Kopfschmerzen – Ursachen, Arten, Folgen und Therapien

Arkopharma Migrastick

Arkopharma Migrastick

Arkopharma Migrastick, Kopfschmerzen und Migräne Erleichterung, 3ml

Zu Amazon.de
Kopfschmerz Ursachen

Kopfschmerzen sind für viele Menschen eine sehr schmerzhafte und vor allem regelmäßige Krankheitserscheinung. Dabei sind die Ursachen für Kopfschmerzen sehr vielfältig. Hier können sowohl äußere, als auch körpereigene Gegebenheiten und Umstände für die Kopfschmerzen verantwortlich sein.h2

Wenn man den Experten glauben darf, sind eher Frauen als Männer von Kopfschmerzen betroffen als auch mehr ältere Personen als jüngere. Bei Kinder kommen Kopfschmerzen eher selten vor, nur wenn sie zu viel lernen oder sich überanstrengen. Neben den Alter und den Geschlecht sind auch Krankheiten, oder psychische Belastungen häufig als Auslöser von Schmerzen im Kopfbereich zu finden.

"In Deutschland haben bis zu 5 % der Bevölkerung täglich Kopfschmerzen. Bis zu 70 % der Bevölkerung hat regelmäßig sogar anfallartige Schmerzen im Kopf."

Am heftigsten ist die sogenannte Migräne, die vielen Betroffenen oft tagelang das Leben zur Qual macht. Aber auch das Wetter, eine Grippe und andere Viruserkrankungen verursachen Kopfschmerzen.

Da der Kopfschmerz ein relativ komplexes Krankheitsbild darstellt und es über 200 verschiedene Arten von Kopfschmerzen gibt,  ist es auch schwer für den Arzt, die richtigen Therapien und Medikamente an Patienten mit Kopfschmerzen zu verordnen.

Eines ist jedoch klar: ist ein Mensch häufig von starken Kopfschmerzen geplagt, häufig depressiv oder aggressiv wird, nimmt die eigene Lebensqualität damit ab. Kurzfristig nutzen freiverkäufliche Schmerzmittel etwas, um den Kopfschmerz zu reduzieren, allerdings sollte besonders bei regelmäßigen Kopfschmerzen die Ursache herausgefunden werden damit dem Schmerz langfristig begegnet werden kann. Schmerzmittel haben mittel- und vor allem langfristig negative Eigenschaften und sollten deshalb nur kurzfristig angewendet werden.

Kopfschmerzen loswerden

Der beste Ansprechpartner bei Kopfschmerzen ist sicherlich der Hausarzt. Möchte man nicht gleich zum Arzt gehen, kann auch ein Besuch beim Apotheker häufig etwas Klarheit in das Thema Kopfschmerzen bringen.

Neben der Möglichkeit, den Arzt oder Apotheker zu konsultieren, dient sicherlich das Internet als gute Informationsquelle, um Kopfschmerzen auf den Grund zu gehen und Schmerzen zu lindern. Alternativ tauscht man sich in Foren mit Betroffenen aus. Dies kann sehr hilfreich sein, da Betroffene zum Teil Erfahrung mit der Wirksamkeit von z.B. Hausmitteln gegen Kopfschmerzen gesammelt haben.

Darüber hinaus, verteilen Krankenkassen auch Informationen zu Kopfschmerzen in Form von Broschüren oder kleinen Heften, die Sie per Anruf auch anfordern können.

Egal welche Form der Informationsbeschaffung zu Kopfschmerzen man bevorzugt, es ist allemal besser als sich vor allem regelmäßigen Kopfschmerzen einfach hinzugeben und diese Lebenseinschränkung zu akzeptieren.

Arten von Kopfschmerzen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen
Wassertreten fördert die Durchblutung und kann auch Kopfschmerzen reduzieren.

Mit über 200 Arten von Kopfschmerzen sind diese eine der häufigsten und komplexesten Schmerzen des Menschen. In der Medizin sind bekanntlich über 200 verschieden Arten von Kopfschmerzen erforscht. Diese werden von den Ärzten und Therapeuten in verschiedene Hauptgruppen unterteilt.

Der Spannungskopfschmerz ist die in unserer Bevölkerung  am weitesten verbreitete Form von Kopfschmerz. Der Spannungskopfschmerz kann jeden treffen, egal ob es sich um Schüler, Studenten, oder die Sekretärin im Büro handelt. Die Ursachen von Spannungskopfschmerzen sind sehr vielfältig und können nicht eindeutig bestimmt werden. Die am meisten verbreitete Ursache ist emotionaler oder zeitlicher Stress, also eine allgemeine Überstrapazierung des menschlichen Gehirns.

Aber auch externe Faktoren wie Wetterumschwünge, gepaart mit schwankenden Luftdruck können zuviel für den Kreislauf sein und sich in Form von Spannungskopfschmerzen äußern. Ebenso triggert zuwenig Schlaf oder zu unregelmäßige Schlaf- und Wachzeiten z.B. bei Reisen kurzfristige Spannungskopfschmerzen.

Eine weitere, recht häufige Ursache von sehr regelmäßigen Spannungskopfschmerzen sind eine chronische Entzündung der Stirnhöhlen oder der Nasennebenhöhlen bei einer stärkeren Erkältung.

Eine der wohl bekanntesten starken Kopfschmerzarten ist die Migräne. Migräne befällt häufig Frauen, wenn sie die Menstruation bekommen oder auch im Klimakterium. Bekommen Männer diese Schmerzen, kann man in der Regel von einer Überbelastung im emotionalen Bereich oder einer Überforderung ausgehen, die durch Stress hervorgerufen wird.

Außerdem können auch andere Folgeerscheinungen von Unfällen usw. für Migräne-Attacken verantwortlich gemacht werden.

Ein weiterer, häufiger Kopfschmerz ist der Medikamenten-Kopfschmerz, der durch die Nebenwirkungen von Medikamenten ausgelöst wird. Diese sind aber in der Regel, wenn man das betreffende Präparat absetzt, schnell wieder verschwunden.

Erkrankungen des Bewegungsapparates, vorwiegend in der Halswirbelsäule (HWS), sind bei einem großen Teil der Kopfschmerz-Patienten Auslöser von zum Teil sehr starken Kopfschmerzen z.B. durch ausgerenkte Wirbel, Unfälle, Bandscheibenvorfall usw. Diese Art von Kopfschmerzen entstehen durch eine Verkrampfung der Nacken- und Halsmuskulatur durch gereizte Nervenbahnen. Diese Art von Kopfschmerzen ist nur schwer mit Schmerzmitteln behandelbar sondern sollte individuell mit einem Physiotherapeut therapiert werden. Alternativ ist natürlich eine Operation von Bandscheibenvorfällen eine Option.

Eine weitere, schwerwiegende Art von Kopfschmerzen ist die Folge von wachsenden Tumoren oder Zysten im Gehirn. Durch das Zellwachstum drücken die mutierenden krankhaften Zellen auf Bereiche des Gehirns und verursachen zum Teil starke Schmerzen, oft einhergehend mit bestimmten Hirnausfällen, so können z.B. plötzliche Sichtprobleme oder Artikulationsprobleme auf einen Tumor im Gehirn hindeuten. In jedem Fall sind Ausfallerscheinungen oder starke plötzliche Kopfschmerzen mit einem Arzt abzuklären.

Eine begleitende Kopfschmerzart sind die Gesichtsschmerzen, die bei besonders starken Kopfschmerzen auftreten können. Diese treten dann in verschiedenen Formen von Neuralgien auf und sind für die Betroffenen sehr belastend. Bei dieser Art der Schmerzen helfen auch Schmerzmittel nur bedingt und auch die Abklärung aus medizinischer Sicht ist oft kompliziert.

Egal um welche Art von Kopfschmerz Ursachen es sich handelt, Kopfschmerzen schränken ein emotionales und körperliches Handeln unter Umständen sehr ein und man sollte man jede Art von Schmerzen im Bereich des Kopfes auf alle Fälle ernst nehmen und nicht regelmäßig mit Schmerzmitteln behandeln.

Folgen der Kopfschmerzen

Kopfschmerzen führt bei Betroffenen zu einer unterschiedlichen großen Lebens-Beeinträchtigung, abhängig von Stärke und Länge der Schmerzen. Man unterschiedet grob psychische und physische Konsequenzen von Kopfschmerzen.

Als psychische Konsequenz von Kopfschmerzen kann zum Beispiel das Gefühl für adäquaten zwischenmenschlichen Umgang zerstören, Angehörige sollten also Rücksicht auf den Gemütszustand der Betroffenen nehmen und nicht jedes Wort für bare Münze nehmen. Häufig sind auch Depressionen oder Aggressionen beim Betroffenen zu beobachten. Diese können so stark auftreten, dass nur noch eine stationäre oder auch medikamentöse Therapie helfen kann.

Als sehr schwerwiegende physische Folge von Kopfschmerzen ist Tatsache, dass sich die Nerven im Hirn verändern können und auch eventuell kleine Äderchen im Hirn platzen. Der dauernde Schmerzzustand bringt die Nerven dazu, dass sie an den Enden permanent entzünden  und sich auch im Zustand der Ruhe ohne einen Schmerzimpuls nicht mehr beruhigen lassen. In diesen Fall spricht man unter anderem von chronischen Schmerzen. Geht man davon aus, dass die Kopfschmerzen Ursachen ein Tumor oder eine Zyste im Kopf sind, so ist schnell klar, dass höchste Eile geboten ist um diesen Zustand zu ändern.

Viele Menschen verlassen sich auf Schmerztabletten, die sie in Apotheken kaufen. Leider kommt es immer häufiger vor, dass diese Patienten dann im Laufe der Zeit abhängig von dem Arzneistoff werden und sich damit den ganzen Körper vergiften. Außerdem kommt es nicht selten dazu, dass sie die Dosis immer höher steigern müssen, um eine Wirkung zu erzielen, da sich die Schmerzrezeptionen im Nervensystem an den Wirkstoff gewöhnt haben.

Therapie von Kopfschmerzen

Therapien gegen Kopfschmerzen
Akkupunktur ist als Therapie bei Kopfschmerzen unter Betroffenen immer beliebter.

Wer häufig an Kopfschmerzen leidet, sollte diese nicht mit Schmerzmitteln bekämpfen sondern bei einem Arzt die Ursachen herausfinden. Vor allem die Physiotherapeuten und Ärzte sind in diesen Bereich der Schmerzbehandlung sehr gefragt, in manchen Fällen auch die Psychotherapeuten.

Beseitigung von HWS Problemen

Da bei den meisten regelmäßigen Kopfschmerzen ein Problem mit der Halswirbelsäule (HWS) vorliegt, beispielsweise ein verrenkter Wirbel oder eine Bandscheibenvorwölbung oder ein Bandscheinbenvorfall, kann der Arzt/Radiologe oder ggf. der Physiotherapeut am besten bei der Korrektur und Therapie der HWS helfen. In der Regel wird hier sowohl an den Ursachen des Kopfschmerzes, also an der HWS gearbeitet als auch an den Folgen wie eine verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur, die die ebenfalls für die Kopfschmerzen verantwortlich sein können.

Entspannungstherapie gegen Kopfschmerzen

Eine weit bekannte Therapieform ist die Entspannungstherapie. Diese Art hat sich vor allem bei Menschen die sich mit Spannungskopfschmerzen oder Migräne herum plagen müssen, sehr bewährt. Vor allem das Autogene Training, oder die progressive Muskelentspannung sind weit verbreitete Methoden, die auch kurzfristig im Beruf, oder zuhause angewandt zur Reduzierung von Kopfschmerzen beitragen können.

Akkupunktur gegen Kopfschmerzen

Die Akkupunktur ist eine immer beliebtere Form von Kopfschmerztherapie, welche die Kopfschmerzen wirkungsvoll bekämpfen kann. Hier wird mit sehr dünnen Nadeln Spannungs- und Schmerzpunkte des Körpers behandelt, wodurch sich Nerven, die die Schmerzen auslösen, beruhigen.

Ähnlich arbeitet auch die Methode der Akupressur. Allerdings wird hier der Patient nicht mit dünnen Nadeln gestochen, sondern nur durch Druck auf verschiedene Schmerzpunkte eine Linderung der Beschwerden herbeigeführt. Diese Methode kann auch der Laie erlernen und somit auch tagtäglich ohne Therapeuten bei sich selbst einsetzen.

Atemtherapie gegen Kopfschmerzen

Die Atemtherapie ist vor allem in den letzten Jahren immer mehr zu einer bekannten Technik geworden, die Kopfschmerz Ursachen wirkungsvoll bekämpft. Das gezielte Atemtraining führt zu einer Entspannung der Muskeln und auch der Nerven, was dann wiederum zu einer Beruhigung und einen Abbau der Symptome der Schmerzen führen kann. Man sagt auch, dass man sich bei der Atemtherapie den Schmerz aus dem Körper "atmet".

Reiki gegen Kopfschmerzen

Reiki, eine japanische Heilmethode, welche durch das Auflegen der Hände feinstöffliche Energie auf den Körper transportiert, kann auch bei Kopfschmerzen sehr gut helfen. Auch wenn diese Methode nicht von Medizinern anerkannt ist, wird sie aber dennoch von Heilpraktikern oder Entspannungstherapeuten angewendet.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen
Wassertreten fördert die Durchblutung und kann auch Kopfschmerzen reduzieren.

Nicht jeder von Kopfschmerz geplagte Mensch geht gleich zum Arzt oder Apotheker, schon gar nicht zu einem Therapeuten. Auch unsere Vorfahren haben einige gute Möglichkeiten herausgefunden, um sich der Kopfschmerzen zu erwehren.

Armwickel gegen Kopfschmerzen

Eine Möglichkeit, die Kopfschmerzen zu bekämpfen, sind Armwickel. Diese Methode kombiniert die Prinzipien der Akupressur durch den Druck auf die Schmerzgebiete mit wirkungsvollen Temperaturunterschieden sodass der Kopfschmerz langsam verschwindet. Natürlich ist diese Methode fast ausnahmslos beim weit verbreiteten Spannungskopfschmerz zu empfehlen, deren Ursachen nicht physisch sind.

Wassertreten gegen Kopfschmerzen

Pfarrer Kneipp hat auch mit seinem Wassertreten erkannt, dass es ein sehr effektives Mittel gegen Kopfschmerzen ist. Man muss ja nicht gleich in eine Kneipp-Anlage gehen, um diese Wassermethode durchzuführen, es reicht auch wenn man zuhause eine Wanne hat und darin die Übungen durchführt. Das Wechseln von kalt und warm beim Treten und auch die Bewegung fördert die Durchblutung und kann somit Kopfschmerzen vertreiben. Ähnlich ist es beim Barfußlaufen im Morgentau auf einer Wiese. Dies hat die gleichen Ziele wie die Kneipptherapie.

An die frische Luft gehen

Eine der häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen ist ein Mangel an frischer Luft. Lange Büroarbeit, Aufenthalt in stickigen Räumen, bzw. in der U-Bahn oder im Bus oder Zug, kann Kopfschmerzen triggern. Das Gehirn benötigt viel Sauerstoff, um zu funktionieren. Fehlt Sauerstoff, wird der Mensch müde und schließlich treten dann Kopfschmerzen auf. Diesen Kopfschmerzursachen kann man schon im Vorfeld begegnen, indem man Pausen und Freizeit nutzt, um an die frische Luft zu gehen.

Vanille gegen Kopfschmerzen

Vanille ist ein anerkanntes Hausmittel gegen Kopfschmerzen, das bereits von den alten Ägyptern aufgrund seiner erfolgreichen Wirkung gegen Kopfschmerzen (i.d.R vor allem gegen Spannungskopfschmerzen) eingesetzt wurde.

Natürlicher Vanille-Extrakt enthält ätherische Öle, die schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken und ebenfalls den Entschlackungsprozess des Körpers einzuleiten. Idealerweise nimmt man den Vanilleextrakt kurz vor dem Schlafengehen zu sich, damit sich die Wirkung richtig entfalten kann. Dazu etwa 1 Teelöffel Vanille Extrakt in etwa 200 ml lauwarmem Wasser auflösen und diese Mixtur dann in kleinen Schlucken trinken.

Beispiel für Vanielleextrakt auf Amazon.de mit Top Bewertung:
Bourbon-Vanille-Extrakt aus echten Vanilleschoten, 100ml, etwa 12 Euro

Pfefferminzöl gegen den Kopfschmerz

Pfefferminze besitzt eine heilende und beruhigende Wirkung. Die ätherischen Öle der Minze (Menthol) werden bei Kopfschmerz mit Wasser verdünnt - 10 Tropfen reines Pfefferminzöl mit etwa 30 ml Wasser - und dann an den Schläfen beidseitig und etwa 5 Minuten einmassiert, damit sie ihre beruhigende Wirkung entfalten können.

Anschließend empfiehlt es sich, ca. 10 Minuten zu entspannen, damit das Öl seine volle Wirkung entfalten kann. Pfefferminzöl aktiviert die Kälterezeptoren und erzeugt somit ein leicht betäubendes Kältegefühl auf den Schläfen, was die Intensität des Kopfschmerzes reduziert. Diese Maßnahme kann bei Bedarf mehrmals täglich wiederholt werden.

Beispiel für Pfefferminzöl auf Amazon.de mit Top Bewertung:
Peppermint, 100% naturreines ätherisches Öl, 30ml, etwa 5 Euro

Schwedenkräuter gegen Kopfschmerzen

Als Schwedenkräuter bezeichnet man eine Mischung uralter, sehr starker verschiedener Kräuter. Schwedenkräuter gelten seit hunderten von Jahren als Allheilmittel. Die Vermischung können mit Wasser aber auch mit Wacholder vermischt und bei Kopfschmerz oral verabreicht werden. (0,2 cl) oder - genauso wie das Pfefferminzöl - auf die Schläfen einmassiert werden.

Beispiel für Schwedenkräuter auf Amazon.de mit Top Bewertung:
Schwedenkräuter bzw. Schwedenbitter, 200g, etwa 12 Euro

Hinweis:
kopfschmerzenursachen.org

Weitere Artikel zu den Ursachen von Kopfschmerzen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen